Aktuelles, Presseecho

Neuauflage von „Jamaika-Plus“

Ralf Lange FWG

Die NRZ Wesel berichtet am 2. November 2020 (Auszug):

Es war der erste gemeinsame Auftritt des Jamaika-plus-Bündnisses nach der Wahl, wobei das Plus – die Freie Wählergemeinschaft (FWG) – mit Ralf Lange aus Hünxe nur noch ein Kreistagsmitglied hat, Richard Kraschinski war aus der FWG-Gruppe ausgeschert, weil er die Kooperation laut Lange nachträglich ablehnte.

Der Mehrheit im Kreistag tut das keinen Abbruch: Von den 66 Kreistagssitzen hat das Bündnis nun 39 plus die Stimme des Landrats Ingo Brohl (CDU). Frank Berger (CDU), Hubert Kück (Grüne) und Rudolf Kretz-Manteuffel (FDP) stellten vor, was sie gemeinsam in den kommenden fünf Jahren auf die Beine stellen wollen im Kreistag Wesel. Es sei jetzt an der Zeit, die begonnenen Dinge umzusetzen. Für Lange (…) steht aktuell die Finanzpolitik des Kreises im Fokus: Notwendige Investitionen müssten auch jetzt getätigt werden, in der Zeit, in der die Kommunen unter geringeren Einnahmen leiden. „Es gilt genau abzuwägen, eine Balance zu halten“, so Lange mit Blick auf die Kreisumlage. Die Digitale Kreisverwaltung nannte er, und erneuerbare Energien. Und bedankte sich, gut aufgenommen worden zu sein.

Den vollständigen Artikel können NRZ+ Abonnenten hier lesen:
https://www.nrz.de/staedte/wesel-hamminkeln-schermbeck/jamaika-plus-will-im-kreis-wesel-loslegen-id230819118.html

\\n